Wohnung kaufen – Schritt für Schritt ins Eigenheim

  • SumoMe

Werbung
Wie kauft man einen Apfel?

1. In den Supermarkt gehen

2. Apfel aussuchen.

3. Kaufen. 

4. Fertig.

Das war einfach. Ein Haus oder eine Wohnung kaufen ist da nicht ganz so simpel. Ein weiterer Punkt ist, dass wir einen Apfel oder andere Lebensmittel jede Woche kaufen und genau wissen wir das funktioniert. Wenn man ein Haus kaufen möchte oder eine andere Immobilie, wissen viele so ganz genau nicht wie das Ganze funktioniert und abläuft. Darum erkläre ich hier Schritt für Schritt den Weg vom ersten Gedanken bis zum Kaufvertrag,  bis du am Ende stolzer Besitzer eines Eigenheim bist. 

 

9 Schritte bis zum Eigenheim

 

1.Genau überlegen was man möchte

Als erstes sollte man sich hinsetzten und sich genau überlegen, was man möchte. Wo liegen die persönlichen Prioritäten. Hier einige Fragen, die du für dich beantworten solltest:

Möchtest du selber Bauen, ein Neubau dein Eigen nennen oder eine Bestandsimmobilie kaufen?

Soll es ein Haus oder eine Wohnung sein?

Wo möchtest du Wohnen? Trendviertel, Standrand oder auf dem Land.

Welche Ausstattung sollte dein Eigenheim haben?

Erst wenn du eine genaue Vorstellung davon hast was dein Traum von einer Immobilie ist, solltest du zu Schritt 2 übergehen.

2. Klärung der Finanzierung

Im zweiten Step sollte man sich ein paar Gedanken über sein Budget & eine Finanzierung machen und wie das beides mit seinen Vorstellungen und Wünschen in Einklang zu bringen ist. Wie viel Geld steht bereits zur Verfügung und wie sieht das monatliche Budget für Zinsen & Tilgung aus. An dieser Stelle sollte man auch schon mal verschiedene Darlehnsangebote vergleichen und ein erstes Treffen mit seinem Finanzierungspartner vereinbaren. So kann man wichtige Fragen schon vorab klären.

Wichtig ist auch, an ein paar „was wäre wenn Fragen“ zu denken. Was passiert, wenn ich meinen Arbeitsplatz verliere, ich Umziehen muss oder ähnliches.

Ein paar wichtige Regeln zusammengefasst:

  • Mindestens 20% Eigenkapital
  • Nicht mit dem spitzen Bleistift rechnen
  • Langfristig Denken und Planen
  • Finanzierung vergleichen

 

3. Die Suche

Nach dem man seine Vorstellungen über die Wohnung klar gemacht hat und den ungefähren Rahmen für die Finanzierung abgesteckt hat, kann man sich auf die Suche machen. Der schnellste und einfachste Weg ist einen Blick in die großen Immobilienportale, wie Immobilienscout oder Immowelt, zu werfen. Darüber hinaus gibt es aber noch einige weitere Suchmöglichkeiten. Zum Beispiel in Tageszeitungen zu schauen, nach Aushänge in der bevorzugten Gegend schauen, sich im Familien und Freundeskreis umhören oder einen Makler mit der Suche beauftragen.

ImmobilienScout24 - Immobilie suchen, Wohnung, Haus, Grundstück mieten

 

 

 

4. Die Besichtigung

Wenn eine in Frage kommende Wohnung gefunden wurde, steht die Besichtigung an. Dies ist einer der wichtigsten Schritte auf dem Weg zum Eigenheim. Denn hier kann man überprüfen ob der aufgerufene Preis mit dem Wert der Immobilie übereinstimmen oder eher nicht. Dazu sollte man auf einige Dinge bei der Besichtigung achten und nicht nur Augen für die schöne Küche, den wundervollen Garten oder die tolle Lage haben. Wichtige Punkte sind zum Beispiel: Bausubstanz, Feuchtigkeit, Heizungsart, Parkplatzsituation,  Fenster und Türen, Schallisolierung und noch viele mehr.

 

5. Wichtig: Unterlagen sichten

Nach dem man du dich bei der Besichtigung von der Wohnung überzeugt hast, solltest du dir alle wichtige Unterlagen geben lassen und sehr genau ansehen. Sie geben dir wichtige Informationen, um die Immobilie noch besser beurteilen zu können. Folgende Unterlagen solltest du dir auf jeden Fall geben lassen:

  • Teilungserklärung
  • Protokolle der letzten Eigentümerversammmlungen
  • Falls vorhanden: aktueller Mietvertrag

 

6. Verhandeln, Kalkulieren & Entscheiden

Eine Wohnung kaufen ist in der Bezug auf die Preisverhandlung vergleichbar mit einem Autokauf. Verhandeln kann und sollte man immer. So kann man oft einige tausend Euro sparen. Auf keinen Fall sollte man sich unter Druck setzen lassen.

Wenn dann der Preis feststeht, sollte man noch mal in sich gehen und alles nochmal durchgehen und Entscheidung treffen.

 

7.  Fixierung der Finanzierung

Wenn man sich dann entschieden hat und die Wohnung kaufen möchte, sollte man die Finanzierung festzurren. Dazu gehört insbesondere auch alle Kosten sehr genau auszurechnen. Wenn alles stimmt, sollte mit dem Finanzpartner das Darlehn auf den Weg gebracht werden, sodass nach der Unterzeichnung des Kaufvertrags auch das Geld zur Verfügung steht.

 

8. Notar & Kaufvertrag

Ist man sich seiner Entscheidung sicher und steht die Finanzierung kann der Notartermin gemacht werden. Denn ein Immobilienkauf muss stets notariell beurkundet werden. Der Notar fertig einen Kaufvertrag an, den man, nach einer eingehenden Prüfung, unterschreibt. Ebenso muss die Verkaufsseite den Vertrag unterzeichnen.  

 

9. Bezahlen & neuer Immobilienbesitzer sein

Ist der Kaufvertrag beim Notar unterschrieben, muss nur noch das Geld fließen und man ist beinahe neuer Immobilienbesitzer. Dazu fehlen dann noch die Bestätigung durch den Notar, dass das Geld geflossen ist und die Eintragung in das Grundbuchamt. Dann ist man endlich frisch gebackener Immobilienbesitzer.

Das waren sie, die 9 Schritte auf dem Weg zur Immobilie. Wie man sieht, ist der Weg doch ein wenig schwieriger als der beim Kauf eines Apfels :) 

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Geldanlage Immobilie – Vor und –Nachteile der Vermietung

Aktien kaufen – Wie funktioniert das?

Finanzielle Freiheit erreichen –Raus aus dem Hamsterrad

Finanzielle Freiheit erreichen –Raus aus dem Hamsterrad

Reich werden mit Aktien – Geht das?

 


Teile mit deinen FreundenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

5 Kommentare

  1. Philipp von Investment Amad€

    Hallo Sebastian!

    Der Artikel ist eine gute Anleitung geworden. Besonders spannend fand ich den Einstieg mit dem Apfel.

    MFG Philipp

    Antworten
  2. Sparfuchs (Beitrag Autor)

    Danke dir :)

    Antworten
  3. wirtschaftswaise

    Hallo!
    Kann der Eigenkapital-Anteil üblicherweise niedriger sein, wenn man die Wohnung als Investment, also zur Vermietung kauft? Dann wird ja (hoffentlich) ein nicht unbedeutender Teil der Tilgung durch die Miete erbracht.

    Antworten
    1. Sparfuchs (Beitrag Autor)

      Hi, grundsätzlich kann man auch mit weniger Eigenkapital eine Wohnung kaufen. Aber das Risiko erhöht sich einfach. Die 2. Frage wäre, ob die Bank da mit macht. Bei ausreichender Bonität wahrscheinlich schon, allerdings wird der Zins steigen. Ob das dann sinnvoll ist mal dahingestellt :)

      Antworten
  4. Michael

    Grüß dich Sebastian,

    ich habe mir ja bereits eine Immobilie gekauft und vom Prozess her ist das alles richtig.

    Was eben auch sehr wichtig ist, ist das dir nicht das Großeltern Ding passiert. Viele haben auf dem Land gekauft, ihr Leben lang dafür gespart und verzichtet und stecken jetzt volle Kanne fest.Eine Immobilie zu kaufen sollte sich auch sehr gut überlegt werden. Einer meiner Mieter hat mir schon mal mindestens ein graues Haar verpasst 😉

    Besonders attraktiv sind Immobilien wegen den Legerage Effekt und dem guten Rendite Risiko Profil (hängt natürlich auch sehr von der Lage ab). Schreckensbeispiele wie damals die Ost Immobilien, sollten eine gute Warnung für jeden sein.

    Liebe Grüße,
    Michael

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *