Wie wird man reich ? – Das System: So kann es jeder schaffen! Aktien + Immobilien + Online Marketing

Werbung
Wie wird man reich? Diese Frage stellen sich hunderte Menschen jeden Tag: Wie wird man reich?

Hier gebe ich die Antwort darauf und zeige, wie absolut jeder es schaffen kann, reich zu werden.

 

 

Wie wird man reich – Auf der Suche nach dem magischen Schlüssel

Die häufigen Suchanfragen in den Suchmaschinen nach dem Thema: Wie wird man reich oder auch zu dem Thema “schnell Geld verdienen“, zeigen, dass Menschen ständig auf der Suche nach der einen Sache sind, die sie reich machen und ihnen das große Geld bringt. Dabei findet man viele angebliche Möglichkeiten, insbesondere im Internet, die einem schnellen Reichtum versprechen.

 

Fakt ist aber: Es gibt nicht diesen Einen einfachen Weg zum Reich werden, diesen magischen Schlüssel zum schnellen Geld. Punkt! Alle diese Lockangebote wie: a la „Verdiene einfach 250€ pro Tag von Zuhause“ machen dich nicht reich, sondern viel mehr eher arm. Das muss man einfach mal so deutlich sagen!

 

Aber verliere bitte jetzt nicht den Mut. Denn es gibt Wege und Möglichkeiten für jeden, der es wirklich schaffen möchte reich zu werden bzw. Vermögen aufzubauen.

Aber …

  • Das geht nicht von heute auf Morgen
  • Ist mit viel Arbeit und Lernen möglich
  • Erfordert Disziplin und Durchhaltevermögen

 

Wenn du das verstanden hast, kannst du es schaffen. Gleich werde ich dir sagen, wie ich den Weg zur finanziellen Freiheit beschreite. Mit System!

 

Horche in dich hinein: Warum willst du eigentlich reich werden?

Bevor man sich mit der Frage „Wie wird man reich“ nachgeht, sollte man sich die Frage stellen, warum man eigentlich reich werden möchte? Denn die Antwort hierauf, beeinflusst den Weg zum Reichwerden enorm.

Wie wird man Reich – Möglichkeit 1: Möchtest du reich sein, um ein Leben in Saus und Braus zu führen? Teure Autos fahren, Partys feiern und um die Welt reisen? Dann brauchst wirklich viel Vermögen bzw. Geld und das wird für die meisten wirklich schwer zu erreichen sein. Dazu muss man nämlich eigentlich schon Multimillionär sein.

 

Wie wird man Reich – Möglichkeit 2: Du möchtest reich werden, um nicht mehr als Angestellter arbeiten zu müssen und dein Leben so gestalten kannst, wie du möchtest. Damit sind folgende Ziele mit verbunden:

  • Du möchtest mehr Zeit mit deiner Familie verbringen
  • Du möchtest dich nicht mehr morgens durch den Stau quälen müssen
  • Du möchtest dir keine Sorgen mehr um Geld machen müssen
  • Du möchtest deine Freizeit so planen können, wie du es möchtest
  • Du möchtest mehr Reisen können und die Welt kennen lernen
  • Du möchtest im Alter abgesichert sein und nicht auf Vater Staat angewiesen sein
  • Du möchtest einfach frei sein

 

Und das kann man auf jeden Fall erreichen, um zwar jeder und man braucht dafür auch keine Millionen an Euro auf dem Konto. Versprochen! Wenn du das geschafft hast, bist du finanziell frei. Wichtig dabei ist, wie man „Reichtum“ definiert. In diesem Fall bedeutet Reichtum, dass man alle seine monatlichen Kosten aus passiven Einkommen bezahlen kann und dadurch nicht mehr gezwungen ist einem „Nine to Five-Job“, als Angestellter nachzugehen. Reichtum ist hier also gleich Freiheit.

Merke: Reichtum = Freiheit

Und genau das ist mein persönliches Ziel. Ich möchte so viel passives Einkommen aufbauen, dass ich nicht mehr als Angestellter arbeiten gehen muss. Der Betrag, der für mich die finanzielle Unabhängigkeit bedeutet und alle meine monatlichen Kosten decken soll, liegt bei 2000€ im Monat. Mein Betrag für die finanzielle Freiheit liegt bei 4000€ im Monat (im Artikel Finanzielle Freiheit -Raus aus dem Hamsterrad habe ich genau definiert, wie sich dieser Betrag zusammensetzt). Mein System, wie ich das schaffen möchte, erkläre ich dir jetzt.

 

 

 

Mein System „Wie wird man Reich“ – Auf dem Weg zur finanziellen Freiheit

Wenn man sich wirklich mit der Frage, ‚wie wird man Reich‘, beschäftig, wird man feststellen, dass es nicht reicht, nur eine bestimmte Sache richtig zu machen. Viel mehr ist das Ganze als eine Art Prozesskette zu sehen, die verschiedene Bereiche und Elemente hat.

Mein System, mit dem ich die Herausforderung ‚Wie wird man reich‘ angehe, besteht aus drei verschiedenen Bereichen: Geld verdienen, Geld sparen und Geld anlegen, mit jeweils spezifischen Elementen.

 

1. Bereich – Geld verdienen

Um sich dem Thema Wie wird man Reich zu nähern, geht es im ersten Schritt um das Thema Geld verdienen. Die zwei wesentlichen Punkte sind dabei, der Job als Angestellter und das eigene Online-Unternehmen.

 

Bildung & Karriere

Auch wenn man das Ziel hat, nicht mehr als Angestellter arbeiten zu müssen, kommt man nicht drum herum, eine Zeit lang einen normalen Angestellten-Job auszuüben, um sich eine Kapital-Basis zu erarbeiten bzw. Geld anzusparen. Dafür ist es wichtig, dein monatliches Gehalt bestmöglich zu steigern. Um also ein möglichst hohes Gehalt zu bekommen, sollte man versuchen, so viel wie möglich in seinem persönlichen Arbeitsbereich zu lernen und sich weiterzubilden, um sich für den Arbeitgeber unverzichtbar zu machen und eine gute Verhandlungsgrundlage für das eigene Gehalt zu schaffen. Dazu kann man verschieden Bücher lesen, Kurse besuchen, an Seminaren teilnehmen usw. Das Ziel sollte sein, in der Zeit, als Angestellter, so viel Geld zu verdienen, wie nur möglich.

 

Online Business – Blog & Nischenseiten

Im zweiten Schritt geht es darum, sich eine zweite Einkommensquelle, neben seinem Hauptjob als Angestellter, aufzubauen. Es geht darum, sich ein eigenes Business aufzubauen. Denn dies ist ein wesentlicher Bestandteil auf dem Weg zur finanziellen Freiheit. Hier gibt es natürlich zahllose Möglichkeiten.

 

Eine Möglichkeit, die jeder umsetzen kann und mit der es so leicht ist ein eigenes Unternehmen aufzubauen, wie nie zuvor, ist ein Online-Business.

 

Du brauchst dafür

  • keine Programmierkenntnisse
  • du musst dafür kaum Geld in die Hand nehmen, (weniger als 100€)
  • und jeder, der einen Computer bedienen kann, kann es erlernen.

Konkret geht es darum, eine (oder auch mehrere) eigene Website aufzubauen, das heißt einen Blog oder eine Nischenseite und dann über Werbung und Affiliate-Marketing Geld zu verdienen. Dass dies funktioniert, kannst du transparent und offen hier in meinen Einnahmenberichten nachlesen. Ich selber habe damit Anfang 2015 mit Null Euro Startkapital und Null Vorkenntnissen angefangen und habe mit meinem Business schon insgesamt Geld im 4-stelligen Bereich verdient. 

 

Welche Einnahmen sind so zu erzielen und in welcher Zeit?

Online schnell geld verdienenAlso die Einnahmen können von 0€ bis mehreren 1000€ im Monat mit einer Nischenwebsite bzw. einem Blog reichen. Die meisten werden allerdings bei 50€ bis 300€ im Monat mit einer Seite landen. Bis man diese fertig aufgebaut hat, dauert es ca. 6 Monate. Ein guter Richt-Wert, sind 100-Arbeitsstunden pro Nischenwebsite. Ist die Website einmal fertig aufgebaut, verdient sie Monat für Monat passive Geld, ohne dass man noch etwas dafür tun muss.

Wer nun seine erste Nischenseite aufbauen möchte, dem empfehle ich das Nischenseiten-Aufbau-Ebook von Peer Wandiger, der so erfolgreich damit ist, dass er seit mehreren Jahren davon (sehr gut) leben kann. In dem E-Book erklärt er Schritt für Schritt wie man dabei vorgeht, es sind 4 Videos dabei und mehrere Checklisten. Für jeden Anfänger auf jeden Fall sehr gut investiertes Geld.

 

2. Bereich – Geld Sparen

Der dritte Schritt ist nun, sein verdientes Geld zu sparen und anzulegen. Anders gesagt, sein Geld für sich arbeiten lassen. Wie man automatisiert Geld sparen kann, habe ich hier in meinem 3-Konten-Modell ausführlich beschrieben. Mein persönliches Ziel ist es jeden Monat mindestens 50% meines verfügbaren Nettoeinkommens zu sparen und anzulegen. Das kann natürlich nicht jeder. Aber jeder kann klein anfangen, zum Beispiel am Anfang jeden Monat 10% des Nettoeinkommens zu sparen.

Geld sparen, kann jeder, egal wie viel Geld er monatlich verdient. Denn ich selber habe es geschafft, als Student mit weniger als dem Hartz-4-Satz zur Verfügung, monatlich Geld wegzulegen.

Natürlich muss man, wenn man nur wenig Geld zur Verfügung hat, auf bestimmte Dinge verzichten, wie zum Beispiel ein teures Auto, öfters neue Markenklamotten, regelmäßig Essen gehen usw. Damit muss man umgehen können. Fakt ist außerdem, dass materielle Dinge nachweislich nicht glücklicher machen. Deshalb sollte man bei jeder Neuanschaffung wirklich überlegen, ob man diese wirklich benötigt. Große Einsparpotenziale sind z.B. die Themen Einkaufen, Auto, Freizeitgestaltung, Urlaub, Versicherungen, Konten und Kredite.

 


Geld Anlegen

Wie wird man reich aktienDer Punkt Geld Anlegen, ist ein sehr wichtiger bei der Beantwortung der Frage ‚Wie wird man reich‘. Es geht simpel gesagt darum, sein Geld für sich arbeiten zu lassen.

Beim Geld anlegen denken viele Deutsche leider immer noch viel zu konservativ und greifen immer noch auf Sparbuch, Tagesgeldkonto oder Festgeld zurück. Aber die Zeiten, in denen man hier noch ordentliche Zinsen bekam, sind leider vorbei und werden aller Voraussicht nach auch nicht so schnell wiederkehren. Aber es gibt Gott sei Dank noch gute Alternativen, sein Geld sinnvoll und gewinnbringend anzulegen. Das sind für mich im wesentlichen Dividendenaktien, ETF’s und Immobilien.

 

Dividendenaktien & ETF‘s

Bei der Geld Anlage in Dividendenaktien geht es nicht um das schnelle Geld durch Kursgewinne. Sondern um regelmäßige, passive Dividenden-Auszahlungen bzw. ETF-Ausschüttungen. Dafür sollte man regelmäßig, also zum Beispiel monatlich, in Dividendenaktien und ausschüttende ETFs investieren. Bei Dividendenaktien handelt es sich um Unternehmen, die über viele Jahre hinweg, kontinuierlich eine Dividende zahlen und diese auch regelmäßig erhöhen. Dazu zählen z.B. Coca Cola, Nestle oder Chemieriese BASF. 

 

Wer in Sachen Aktien und Börse ein Anfänger ist, dem empfehle ich das Buch von Bejamin Graham: Intelligent Investieren*. Dies ist ein Buch, was vor rund 60 Jahren erschienen ist, aber bis heute nichts an seiner Bedeutung eingebüßt hat und nicht umsonst der absoluter Bestseller der Aktien-Bücher ist. Ein „Must-Have“ für jeden Aktien-Investor.

 

Der bekannteste Dividenden-Investor, der damit ein unglaubliches Vermögen aufgebaut hat und eine Antowrt auf die Frage ‚Wie wird man reich‘ gefunden hat, ist Warren Buffet. Er hat es vorgemacht, wie es geht. Auch hier kann ich das Buch Warren Buffett: Sein Weg. Seine Methode. Seine Strategie.* sehr empfehlen.

 

Immobilien

Wie wird man reichDer zweite Bereich, wo ich mein Geld anlege, ist Immobilien. Dabei geht es darum, Immobilien zu kaufen und zu vermieten. Bei Immobilien handelt es sich, genauso wie z.B. bei Konsumgüter-Aktien, um ein Grundbedürfnis eines jeden Menschen: Wohnen. Darum wird diese Anlage immer Geld abwerfen, denn wohnen werden die Menschen immer irgendwo. Aktuell setze ich auf kleinere Wohnungen von 30qm bis 60qm in Ballungszentren und Universitätsstädten, da hier die meisten Menschen wohnen möchten und die Anzahl an Singlehaushalten stetig zu nimmt. Somit also auch der Bedarf an kleineren Wohnungen und das wiederum bedeutet, dass die Vermietbarkeit nahezu garantiert ist.

Der große Vorteil bei Immobilien ist, dass man hier relativ einfach eine Fremdfinanzierung, das heißt also einen Kredit, bekommt und bei einer guten Bonität sehr wenig Eigenkapital benötigt. Zudem sind aktuell im Jahr 2016 die Zinsen ja extrem niedrig. Der zweite Vorteil von Immobilien, sind die enormen steuerlichen Vorteile bei der Vermietung von Immobilien.

 

Beim Thema Immobilien, habe ich viel von Alex Fischer gelernt, der mit Immobilien inzwischen mehrfacher Millionär geworden ist, Vorträge und Seminare hält und erfolgreicher Buchautor ist. Von ihm kann man lernen, was man alles beim Immobilienkauf beachten muss, wie man die richtige Immobilie findet, alles zum Thema Finanzierung und vieles mehr. Das Buch von Alex Fischer kann man sogar kostenlos bestellen, man muss lediglich die Versandkosten bezahlen.

Hier geht es zum kostenlosen Buch von Alex Fischer: Reicher als die XXXX

 

Wie wird man Reich – Zwei Faktoren sind entscheiden: Durchhaltevermögen und Zeit

Wenn man realistisch an die Sache herangeht, wird man erkennen, dass diese Strategie nicht von heute auf morgen ans Ziel führt. Man wird weder von jetzt auf gleich mit Dividendenaktien reich, noch wird man innerhalb kürzester Zeit tausende Euros mit Websites verdienen. Alles braucht seine Zeit. Aber Zeit ist ein starker Verbündeter, insbesondere beim Geld anlegen. Stichwort Zinseszins. Aber auch der Faktor Durchhaltevermögen bzw. Disziplin spielt eine große Rolle. Auch wenn nicht immer alles direkt funktioniert und es auch Rückschläge gibt, darf man nicht direkt aufgeben und alles hinschmeißen. Man muss immer dranbleiben und weiter an seinen Zielen arbeiten, dann wird man am Ende auch Erfolg haben.

 

Mein Tipp an Dich: Fang an zu handeln und werde „pro Aktiv“

Nur zu googeln: ‚Wie wird man reich‘ und dann wieder zurück auf Facebook, Bild.de oder sonst irgendeine andere Website zu klicken und das hier Gelesene wieder zu vergessen bzw. nicht anzuwenden/ umzusetzen, bringt dich keinen Millimeter weiter und du wirst dadurch garantiert auch nicht reicher. Damit sich etwas bewegt, muss man etwas dafür tun. Und der wichtigste Punkt dabei ist, anzufangen. Du musst pro Aktiv an die Sache rangehen und dich auf den Weg begeben. Nur so kannst du auch dein Ziel erreichen. Hast du diesen ersten Schritt gemacht, kommt es auf die beiden zuvor genannten Faktoren Zeit und Durchhaltevermögen an und du wirst sehen, der Erfolg wird sich einstellen. 

 


Teile mit deinen FreundenShare on Facebook
Facebook
Share on Google+
Google+
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

4 Kommentare

  1. Johannes

    Hallo Sparfuchs!
    Es ist wirklich schön, wenn man einen Artikel von einem Gleichgesinnten liest, der ähnliche Strategien beschreibt, die man bereits selbst eingeschlagen hat.
    Was mir beim Thema Geld sparen ungemein geholfen hat, war einfach das simple Umdenken, die Rücklagen als Kosten gegenüber mir selbst zu betrachten. Dadurch habe ich einerseits die Emotionen aus dem Sparprozess entkoppelt und andererseits hat es auch das Pflichtbewusstein gestärkt diese „Kosten“ zu decken (ich würde mir aber im Falle des Verzugs nicht selbst eine Mahnung schreiben ;D).
    Beim Thema Nischenseite aufbauen schreibst Du einmal, dass der Aufbau ca. 6 Monate dauert und im nächsten Satz, dass der Richtwert bei ca. 100 Stunden liegt. Meinst Du mit den 6 Monaten, dass ab dann voraussichtlich die ersten Umsätze generiert werden?

    Antworten
    1. Sparfuchs (Beitrag Autor)

      Hey Johannes, beim Thema Sparen gebe ich dir absolut recht. Es ist eigentlich nur Kopfsache, denn sparen kann man eigentlich immer, man muss es nur wirklich wollen und ein wenig klever handeln.

      Zu deiner Frage: Erste Umsätze kann man unter Umständen schon nach ein paar Wochen erzielen. Aber diese sind sehr unregelmäßig und noch sehr gering. Nach den 6 Monaten sollte die Seite soweit sein, dass sie dir konstant Umsätze liefert. Wie viel das ist, hängt von vielen Faktoren ab. Wie bereits gesagt, liegt der Schnitt zwischen 50€ und 300€.

      Die 100 Stunden (Arbeitsstunden) sind ein Richtwert von mir, für die Erstellung einer Nischenseite. Mit wachsender Erfahrung reduziert sich diese Zeit aber natürlich.

      Viele Grüße

      Sebastian

      Antworten
  2. Markus Redlich

    Ich muss sagen das es ein guter Artikel ist. Natürlich gibt es viele Wege wie man reich werden kann, aber keiner ist leicht das ist das wichtigste was wir wießen mussen. Man muss erste Geld verdienen und es dann gut investieren. Einfach gesagt man muss gute Entscheidungen machen.

    Antworten
  3. Kevin

    Es sind sehr gute Tips dabei. Nicht alles ist so super Richtig aber im Ansatz hast du Recht.

    1.) Ersteinmal definieren was Reichtum für jeden Einzelnen ist.
    2.) Sehen wo die Grenze zur persönlichen Freiheit anfängt oder aufhört.
    3.) ist von der Wichtigkeit eigentlich der erste. Sparen lernen.
    Wer das Glück hat und in einem niedrig Inflationslande lebt kann sparen solange er /sie eisern sparen kann. 3 bis 5 Jahre keine Feten mitmachen, Selbstkochen und dabei ökonomisch vorgehen kann je nach Einkommen ein Startkapital zusammenbringen. Es ist auch nicht zu spät im Alter von 40 oder 60 damit anzufangen. 1000 Euro im Monat Sparen kann kaum einer.
    200 dagegen schon. 200 x 12 2400 x 5 = 12000 Euro und das wenn das Geld ohne Sparkonto aufbewahrt wurde.
    4.) den Versuchungen des schnellen Geldes widerstehen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.