Sport und Gesundheit – Investiere Zeit in Dich selber

Werbung
Sport und Gesundheit – Was ist eigentlich das wichtigste im Leben? Die meisten werden darauf mit „Gesundheit“ antworten. Was nützen einem viel Geld und ein großes Vermögen, wenn man schwer krank ist? Aus diesem Zusammenhang stammt auch der Spruch: 

„Mit Geld kann man keine Gesundheit kaufen“.  

An sich ist der Spruch so richtig, denn mit Geld kann man im akuten Krankheitsfall nichts mehr ausrichten. Aber ich behaupte, mit Geld bzw. mit einem Investment kann man sehr wohl seine Gesundheit beeinflussen. Hierfür ist zwar oft auch ein wenig Kapital notwendig, aber eigentlich spielt Geld dabei eine untergeordnete Rolle. Vielmehr geht es darum Zeit zu investieren, was eine erstaunliche Rendite erbringen kann. In diesem Artikel soll es also einmal um eine andere Art von Anlage gehen. 

 

Investiere Zeit in deine Gesundheit

Die beiden wesentlichen Faktoren, die unsere Gesundheit maßgeblich beeinflussen sind Ernährung und Bewegung. Bei beiden Punkten ist es für die langfristige Gesundheit erforderlich, dass man einen Teil seiner Zeit investiert. Auf den Punkt Ernährung bezogen bedeutet dies, dass man sich Zeit nehmen sollte und seine Lebensmittel, so oft es geht selber zubereitet und nicht auf Imbiss, Fastfood und Fertiggerichte zurückgreift. Beim Punkt Sport und Bewegung fällt es uns noch viel schwerer Zeit zu investieren, da dieser Punkt auch mit körperlicher Anstrengung verbunden ist.

Investiert man andersrum keine oder nur wenig Zeit in Sport und Ernährung, wird das in den aller meisten Fällen Folgen für die eigene Gesundheit haben. Meist zeigen sich diese Folgen erst im höheren Alter, nach vielen Jahren und verschlingen dann ein vielfaches der Lebenszeit und auch Geld, welches man vorher in seine Gesundheit investieren hätte können.  

 

Bewege Dich und treibe Sport  

Der erste wichtige Faktor, der Einfluss auf die Gesundheit nimmt, ist Bewegung und Sport. Der Mensch ist von der Natur aus dafür ausgelegt mehrere Dutzend Kilometer am Tag zu laufen und nicht die meiste seiner Zeit sitzend auf einem Bürostuhl oder dem Sofa zu verbringen. Um also Beschwerden wie Übergewicht (und dessen Folgen), Rückenschmerzen, Gelenkprobleme umv. langfristig zu vermeiden, sollte man sich ausreichend Bewegen und regelmäßig Sport treiben. Dafür muss man entsprechend seine (Frei-)Zeit investieren. Aber dieses Investment lohnt sich. Denn man wird nicht nur aktuell fitter und steigert sein allgemeines Wohlbefinden, sondern der Körper zerrt bis in hohe Alter von regelmäßigem Sport und Krafttraining.  

 

Mein Appell an Dich: Ernähre Dich gesund!

Klar, dass man sich gesund ernähren soll, hört man fast täglich. Dennoch fällt es uns doch im Alltag schwer dies Umzusetzen. Denn das große Problem bei der Ernährung ist, dass viele Leute keine Zeit bzw. auch keine Lust haben Zeit für „Selberkochen“. Lieber wird mal eben eine Pizza bestellt, der Dönermann um die Ecke besucht oder ein Fertiggericht in den Ofen geschoben. Natürlich gehört noch viel mehr zu einer gesunden Ernährung, als nur selber zu Kochen. Aber es ist ein wesentlicher Punkt in der gesunden und vollwertigen Ernährung. 

 

Nutze, was die Natur uns gibt

Wer einmal krank ist, nimmt häufig den direkten Weg zum Arzt und bekommt dann irgendein Medikament verschrieben. Dabei kann man in vielen Fällen auch ein Naturheilmittel helfen, was zudem keine Nebenwirkungen aufweist. Zum Beispiel helfen bei einer Erkältung verschiedene natürliche Tees, wie Salbei oder Kamillentee. Oder auch ein Ingwertee hat eine tolle Wirkung auf unseren Körper und hilft bei verschiedenen Beschwerden. Darüber hinaus gibt es noch viele weitere Lebens- mittel, die bei bestimmten gesundheitlichen Beschwerden echte Alternativen nur normalen Schulmedizin sind. Zum Beispiel ist Honig seit Jahrtausenden bei unseren Vorfahren als Medizin bekannt. Ein ganz besonderer und seltener Honig, der Manuka Honig aus Neuseeland hat eine unglaublich positive Wirkung auf unseren Körper und hilft bei verschiedensten Beschwerden. Zum Beispiel kann er bei Erkältungen und zur Wundheilung angewendet werden. Wer bei jeder Kleinigkeit bereits zu Antibiotika und Co. greift, läuft mit der Zeit Ge- fahr, dass der Körper sich praktisch an das Medikament „gewöhnt“ und es dann irgendwann nicht mehr die gewünschte Wirkung hat. Darum sollte man entsprechende Mittel wirklich nur dann nehmen, wenn sie wirklich nötig sind. 

 

Fazit

Viele denken erst um, wenn es zu spät ist Die genannten Punkte sind für die meisten natürlich nicht neu. Trotzdem halten sich nur wenige Menschen konsequent an diese Punkte. Oft kommt das Umdenken in Sachen Sport und Ernährung dann, wenn entsprechende Beschwerden auftreten. Dann ist es aber oft schon zu spät. Sie hoffen dann darauf, dass ein Arzt helfen kann. Darum solltest du bereits jetzt in deine Gesundheit investieren und dich gesund ernähren, selber Kochen und regelmäßig Sport treiben.


Teile mit deinen FreundenShare on Facebook
Facebook
Share on Google+
Google+
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

2 Kommentare

  1. Sven Niemeyer

    Hallo,

    ein sehr guter Artikel!
    Gesund ernähren ist das A und O heutzutage. Leider haben nur viele Produkte(Obst und Gemüse) bei weitem nicht mehr den Inhalt an Vitaminen und Mineralien, wie vor vielen Jahren.
    Nähere Infos findet man bei mir auf der Seite im Bereich Vital.
    Gerne kann auch eine Präventologin sie einmal durchmessen und Ihren aktuellen Status,was die Versorgung in den einzelnen Bereichen, dartstellen.
    Fitte Grüße

    Sven

    Antworten
  2. Jay

    Hey,

    super Artikel!
    Leider gibt es noch nicht die Masse an Leute die das beherzDanke für den Artikel. Mach weiter so!igen. Viel mehr Menschen sollten sich solche Beiträge durchlesen und darüber nachdenken.

    Ich finde deine Sicht auf die Dinge echt super, gerade das mit dem Honig, ist echt spitze.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.