Blogparade: Welche Technik steht in deinem Büro?

Werbung

Anstoß zur Blogparade

Peer Wandiger hat auf seiner Seite  selbständig-im-netz den Aufruf zu einer Blogparade gestartet. Dem folge ich natürlich gerne. Im Übrigen kann ich die Seite von Peer sehr empfehlen. Er betreibt einen der besten, wenn nicht den besten Blog in Deutschland, zum Thema Online Marketing. Angefangen bei Wie baue ich eine Seite auf bis hinzu Wie verdiene ich Geld mit einer Seite behandelt er so gut wie alle wichtigen Themen.

 

Welche Technik nutzt du aktuell für deine Online-Aktivitäten?

Nun zur eigentlichen Frage. Das wichtigste technische Gerät ist zweifelsfrei mein Notebook Acer aspire 5750g. Ein ganz normales Notebook ohne viel Schnickschnack, welches seinen Zweck aber vollkommen erfüllt. Dazu habe ich eine Logitech Maus, was gerade bei Recherche Arbeiten sehr hilfreich ist und das Arbeiten angenehmer macht, im Vergleich zur Touchpadnutzung. Was habe ich noch an Technik? Einen USB-Stick. Ein für mich fasst
unverzichtbares Gerät. Zum einen dient er mir als Backup-speicher für sämtliche Software und was noch wichtiger ist, für alle Artikel die ich geschrieben habe. Also praktisch, die Bloglebensversicherung. Zusätzlich dient er mir als Transportmittel, sodass ich an jedem Rechner an weiteren Artikeln arbeiten kann und diese dann bequem von Zuhause aus online stellen kann.


Daneben nutze ich auch mein Iphone4s für den Blog. Zum Beispiel nutze ich es um die sozialen Medien zu überwachen und Mails zu checken. Das soweit zur Hardware- Technik. Die Software spielt, zumindest bei mir, auch eine wichtige Rolle. Neben WordPress und vielen Plugins, ist zum Beispiel das Office Paket für mich unverzichtbar. Ich schreibe nicht nur die Artikel in Word, sondern bereite Bilder mit Powerpoint auf, gestalte Grafiken mit Excel usw. Auch Paint ist hier ein wertvolles Werkzeug.

 

Welche Technik hättest du gerne für deine ‘Arbeit’?

Schon seit einiger Zeit überlege ich ein Tablet anzuschaffen. Es bietet natürlich viele Vorteile.

Gerade wenn man eine Idee hat und diese verschriftlichen will ist das Tablett super praktisch. Auch für die Recherche und Verwaltungsarbeit kann ich mir es gut vorstellen. Im speziellen hatte ich hier ein Ipad im Blick. Hier hat mich besonders ein Tool zur Spracherkennung angesprochen mit dem man durch Sprechen Texte schreiben lassen kann. Auch die entsprechende WordPress App könnte man dann unterwegs und überall nutzen.

 

Auf was könntest du nicht verzichten?

Ganz klar das Notebook. Es ist der Dreh- und Angelpunkt der Online Aktivität. Zwar könnte ein Ipad einen Teil dieser Arbeit ersetzten. Aber für einen großen Teil der Arbeit ist ein Notebook einfach nicht zu ersetzten. Die Arbeitsabläufe sind hier viel einfacher und schneller zu erledigen und viel komfortabler als an einem Tablet.

 

Welche Technik hat in der Vergangenheit die meisten Probleme bereitet?

An dieser Stelle ist ganz klar WordPress und die entsprechenden Plugins zu nennen. Gerade wenn man neu im Business ist, kann es schon mal ein paar Stunden Zeit in Anspruch nehmen, um ein Problem zu lösen. Das liegt nicht unbedingt an der Software. Sondern viel mehr auch an mangelnden Kenntnissen, die ich mir erst mühsam aneignen müsste. Aber das wird sich mit der Zeit ändern, denn ich lerne fleißig 😉

 

Was hast du mal benutzt, aber heute nicht mehr?

Ich hatte mal einen Desktop-Rechner. Allerdings ist dieser schon ein wenig in die Jahre gekommen und er hat ein entscheidenden Nachteil: Fehlende Flexibilität. Meine Arbeit findet an vielen verschiedenen Orten statt, sodass die Flexibilität und Mobilität unverzichtbar ist. Das kann mir kein Desktop-Rechner bieten.

 

Wie viel Geld gibst du für “Büro-Technik” aus?

Das lässt sich schwer sagen, da ich die meiste Technik bereits vor der Online Aktivität hatte und zweitens diese auch für alles Andere nutze.

Kosten fallen aktuell nur für das Webhosting an. In naher Zukunft habe ich auch nicht vor, große Summen für den Blog auszugeben. Er soll sich viel mehr selber tragen. Daran arbeite ich noch 🙂


Teile mit deinen FreundenShare on Facebook
Facebook
Share on Google+
Google+
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

1 Kommentar

  1. Julian

    Sehr gute Ansätze, man kann seinen Arbeitsplatz sicher fast immer noch weiter optimieren…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.